Jedermanns Garten    
   
   
Prinzipien   Pflanzen   Gartenpraxis
  Speziell für den Hausgarten sind inzwischen zahlreiche Pflanzenzüchtungen im Handel. Sie tragen gewünschte Eigenschaften wie unempfindlich gegen Krankheiten, ertragreich oder unempfindlich gegenüber Kälte in sich. Zahlreiche Gemüsesorten wachsen hervorragend in Töpfen. Manche Tomatensorten brauchen nicht mehr ausgegeizt werden. Kohl gibt es in platzsparenden Größen. Bestimmte Kohlrabi verzeihen Ihnen, wenn Sie das Gießen einmal vergessen haben.  
         
Wege   Pflanzen - nicht nur ein Augenschmaus   Helfer
  In diesem Artikel möchten wir Ihnen die Duftuhr vorstellen. In kaum einem anderen Lebensraum werden gleichmäßg und auf angenehme Art alle Sinne angesprochen wie im Garten. Gestalter barrierefreier Räume wissen um den hohen Nutzen des 2-Sinne-Prinzips. Dieses geht davon aus, dass sich wenigstens ein Sinn verstärkt, wenn ein anderer schwächelt oder gar ausfällt, und zwei eingeschränkte sinnliche Wahrnehmungsmöglichkeiten gleichzeitig sehr selten vorkommen. Im Garten ist sogar ein 3-Sinne-Prinzip umsetzbar, die Kombinationen aus fühlen-riechen-hören und sehen-hören-riechen. Die Duftuhr hat im Ideal noch mehr Potential: räumliche und zumindest tagesabschnittsweise zeitliche Orientierung. Lassen Sie sich inspierieren.  
         
Beete   Unterpflanzungen – mehr als der Versuch, gegen unerwünschte Beikräuter zu gewinnen   Gute Beispiele
  In einem gesunden Garten, können Sie keinen Boden sehen. Soweit der Trost! Wenn Ihnen das zarte Grün des „Unkrauts“ oder das Blütenspiel mancher Wildkräuter weniger zusagt, schauen Sie den Nutzen von der Natur ab und gestalten Sie selbst. In der Natur gesellen sich Pflanzen zueinander, die miteinander harmonieren. Sie brauchen dieselben Bodenqualitäten, aber lassen sich die Nährstoffe. Sie beleben unterschiedliche Höhen. Während die einen den anderen Schatten spenden, Starkregen und Wind abhalten, lockern diese mit ihren Wurzeln den Boden. Sie verringern die Wasserverdunstung, locken nützliches Getier und verscheuchen Schädliches. Vor Frost schützen sie, halten das Laub fest und führen ihm noch im eigenen Vergehen Humus zu. Für das barrierefreie Gärtnern bedeutet .... Lesen Sie mehr  
         
Pflanzen   Die Inhalte dieser Artikel sind noch in Arbeit. Freuen Sie sich auf die Veröffentlichung zu einem späteren Zeitpunkt.   Sonst noch
  Beerensträucher - Wuchsformen

Bäume - Größe und Schnittformen

 
         
    Alternativen zum Rasengrün